Netzwerken

Mystery Blogger Award

Logo vom Mystery Blogger Award

Hey, wow, wir wurden nominiert und zwar für den Mystery Blogger Award!

Ganz lieben Dank an dieser Stelle an Kay Uplifter vom Blog TwistheadCats, die uns nominiert hat! Schaut unbedingt mal rein bei ihr. Sie schreibt tolle Texte, die auch zum Nachdenken anregen.

 

 

Der Mystery Blogger Award, was ist das überhaupt?

Es geht dabei um Vernetzung und Inspiration unter den Bloggern. Es gibt so viele tolle Blogs und wie soll man manchmal darauf aufmerksam werden, wenn es nicht solche Awards geben würde? Deshalb finden wir: eine super Sache!

Wie das genau funktioniert? Erfahrt ihr weiter unten.

Übrigens wurde der Mystery Blogger Award von der Bloggerin Okoto Enigma ins Leben gerufen.

 

 

Regeln

Die gibt’s natürlich auch und die sehen so aus:

  1. Verwende das Mystery Blogger Award Logo auf deinem Blog.
  2. Veröffentliche die Regeln.
  3. Danke der Person, die dich nominiert hat und verlinke ihren Blog.
  4. Nenne die Erfinderin des Awards und verlinke auch sie.
  5. Erzähle den Lesern drei Dinge über dich.
  6. Nominiere 10-20 weitere Blogs.
  7. Informiere die Nominierten auf ihren Blogs.
  8. Stelle deinen Nominierten fünf Fragen deiner Wahl; eine davon sollte lustig sein.
  9. Teile deine besten Blogbeiträge

 

Ok, dann mal los. Regel 1. – 4. Habe ich erledigt. Folgt:

 

 

Regel 5.: Erzähle den Lesern drei Dinge über dich

  • Früh aufstehen ist für mich ziemlich schlimm. Genauso wie wenig Schlaf in der Nacht bekommen. Ich brauche neun Stunden Schlaf, um fit zu sein. Es zählt jede Minute, die ich morgens länger liegen bleiben kann. Meine 6-jährige Tochter hat das Schlaf-Gen von mir geerbt und hat schon immer ziemlich gut geschlafen. Glück gehabt. Tobias hingegen macht frühes Aufstehen gar nix aus. Der Wecker klingelt und er springt aus dem Bett, während ich dann noch locker 20 min brauche, um wach zu werden.
  • Ich bin unfassbar ungeduldig und kann es nicht ertragen auf irgendetwas warten zu müssen. Was auch immer das ist: die Schlange am Buffet, unpünktliche Menschen, Flug- oder Bahnverpätungen usw. Ganz oben auf der Liste steht aber „im Stau stehen“. Warten bedeutet für mich verschwendete Lebenszeit. Tobias und Mila sind da weitaus geduldiger.
  • Ich liebe 90-er Musik und stehe dazu 🙂

 

 

Regel 6: Nominiere 10-20 weitere Blogs

Puh, das ist viel. Ich werde mich auf ein paar beschränken, die ich selbst sehr gerne verfolge, die genau wie wir gerne reisen und sich auch sonst Gedanken um die Welt machen. Und die ebenfalls genau wie wir noch nicht so weltberühmt sind. Denn darum geht es ja hier 😉

 

Tausend fremde Orte (Melanie und Ricardo sind gerade unterwegs. Und zwar mit dem Fahrrad um die Welt. Aktuell in Neuseeland.)

Don’t Worry Eat Curry (Susi und Andi im Süd-Ost-Asienfieber. Am 1.3.2018 geht’s für längere Zeit los.)

Eine Auszeit (Janina und Marco sind ebenfalls gerade in der Welt unterwegs und zwar seit dem 28. Juni 2017. Aktuell sind sie in Nepal.)

Travel with Sandra and Daniel (Die beiden zeigen, dass man auch ohne Sabbatical oder Auszeit viel reisen kann.)

Die bunte Christine – Reiseblog (Warum sie bunt so mag, erfahrt ihr auf Ihrem Blog. Christine wohnt wie ich im Ruhrgebiet :-))

Reisepsycho (Barbara ist Psychologin und bietet also auch einen psychologischen Blick aufs Reisen. Sehr interessant.)

Immer woanders (Die liebe Isabel ist ebenfalls reisesüchtig und schreibt am liebsten über ihr Herzensland Australien.)

Unterwegs mit Kind (Genau, hier geht’s ums Reisen mit Kind, egal ob Familie oder Alleinerziehend mit ganz vielen tollen Tipps.)

Kind im Gepäck (Auch hier steht das Reisen mit Kind im Vordergrund. Außerdem ist Mel Südafrika-Liebhaberin.)

Ocean Hippie (Schöne Texte über das Thema „Intensiver Leben“. Für alle inspirierend, die ihr Leben gerne verändern möchten. Außerdem startet Vanessa Ende Dezember ihre Langzeitreise.)

 

 

Regel 7: Informiere die Nominierten auf ihren Blogs

Done.

 

 

Regel 8: Stelle deinen Nominierten fünf Fragen deiner Wahl; eine davon sollte lustig sein

Ok, geht los:

  1. Wie bist du auf die Idee gekommen einen Blog zu starten? (Die Frage wurde mir auch gestellt, aber ich finde sie einfach sehr interessant.)
  2. In wie weit hat sich Dein Leben seit dem Bloggen verändert?
  3. Was macht dir mehr Spaß: Blogbeiträge zu schreiben oder Vlogs zu drehen/zu schneiden?
  4. Welchen Star würdest du gerne mal treffen und warum?
  5. Bist du eher Frühaufsteher oder Langschläfer? 😉

 

 

Und hier sind meine Fragen, die mir gestellt worden sind:

 

  1. Was war deine Motivation dafür, mit dem Bloggen zu beginnen?

Ich wollte schon ganz lange einen Blog haben, weil ich einfach gerne schreibe. Ich war nur immer zu faul mich in das Thema „Blogaufbau“ einzuarbeiten. Unsere Weltreise in 2018 hat mich dann aber beflügelt es endlich umzusetzen.

 

  1. Auf welchen deiner Blogbeiträge bist du besonders stolz?

Am meisten Spaß macht es mir, wenn ich einfach drauf los schreiben kann, über Gedanken, Gefühle und das Leben. Da brauche ich nicht zu recherchieren und es fluppt einfach. Ich glaube deshalb der Beitrag „Zwischenbilanz Weltreise – Gedankenkarussell und Gefühlsachterbahn“ ist ganz gut gelungen. Ist auch einer der meist gelesenen Beiträge.

 

  1. Welche Werte sind dir im Leben am Wichtigsten?

 

Familie und Freunde

Freiheit

Verlässlichkeit

Für etwas Brennen

Nachhaltig und minimalistisch leben

Klarheit/innere Aufgeräumtheit

Echtheit/Natürlichkeit

Abwechslung/Neues Erleben

 

  1. Welche ist deine schönste Kindheitserinnerung?

Das ist schwierig zu sagen. Da gibt es viele schöne Erinnerungen. Ich habe es schon immer geliebt draußen zu sein, etwas zu unternehmen, zu verreisen. Und all das konnte ich tun. Meine schönste Erinnerung ist aber wohl generell die an meine Heimatstadt Berlin.

 

  1. Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du?

Ääääh, keine Ahnung. Ich will kein Tier sein? 😀 Da ich Delfine richtig toll finde, wäre ich wohl am ehesten ein Delfin.

 

 

Regel 8: Teile deine besten Blogbeiträge

Die zwei beliebtesten Beiträge waren bisher:

Berlin – Eine Liebeserklärung (und Guide durch die Stadt)

Zwischenbilanz Weltreise – Gedankenkarussel und Gefühlsachterbahn

 

 

Geschafft, alle Regeln eingehalten 🙂 Dann wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Blog-Stöbern und bin selbst gespannt, welche Blogs ich hierdurch noch alles kennenlerne.

 

Liebe Grüße

Romy

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.