Grüner BereichMedia|KooperationPlastik- und Müllvermeidung

Cleanup mit Ozeankind

Ozeankind Cleanup

Am 24./25. November fand das Geburtstags-Cleanup von Ozeankind statt. Ein Jahr ist es seit dem her, als das erste Cleanup veranstaltet wurde. Und wir waren bei jedem monatlichen Cleanup dabei, weshalb wir dieses Mal auch zu den offiziellen Unterstützern gehörten.

Jetzt aber mal von vorn.

 

Wer ist Ozeankind?

Marina und Micha sind Ozeankind. Zwei Menschen, die beschlossen haben dazu beizutragen die Welt zu verändern. 2017 haben sie alles aufgegeben, Jobs, Wohnung etc. Seit dem sind sie in der Welt unterwegs, um vor allem die Meere und Strände von Plastikmüll zu befreien und um aufzuklären.

Mit Ozeankind möchten sie Dich dabei unterstützen, plastikfreier zu leben, ohne dabei zu missionieren. Sie streben keinen „Zero Plastic/Waste“ Lifestyle an, sie möchten vielmehr dazu motivieren, im Alltag auf möglichst viele Einweg-Plastikprodukte zu verzichten, Mikroplastik aus dem Badezimmer & Kleiderschrank zu verbannen und Dich zu einem bewussteren, nachhaltigeren Leben inspirieren.

 

Cleanup

Ungefähr einmal im Monat veranstalten sie ein weltweites Cleanup, bei dem jeder mitmachen kann. Egal, wo er gerade ist. Sie sind überzeugt davon dass JEDER, der selbst Müll gesammelt hat, einen ganz anderen Blick auf das Plastikmüllproblem bekommt. Und vor allem wächst das eigene Bewusstsein für unnötiges Plastik im Alltag und beim Einkauf.

Und ja, dem kann ich nur zustimmen. Denn genau so erging es mir auch. Meine ganze Geschichte, die ich übrigens für Ozeankind geschrieben habe, kannst Du hier nachlesen: Meine Verwandlung zum Plastikrebell.

Wenn Du wissen möchtest, wann das nächste Cleanup stattfindet, folge den beiden auf Facebook oder Instagram.

Wie das mit dem Cleanup funktioniert? Du schnappst Dir einfach eine Mülltüte, gehst raus, sammelst den Müll, den Du findest auf und entsorgst ihn. Vorher wiegst Du Deine Tüte aber noch und postest Dein Ergebnis mit dem Hashtag #plastikrebell auf Instagram oder in die Ozeankind-Facebook-Gruppe. Marina und Micha zählen alle Ergebnisse zusammen und packen sie auf ihren Counter auf der Website. Beim letzten Cleanup wurden weltweit fast 1,5 Tonnen Müll gesammelt!

Solltet ihr eine größere Gruppe sein, die sehr viel Müll gesammelt hat, gebt bitte eurem städtischen Entsorgungsunternehmen Bescheid, die den Müll dann abholen.

Und wenn Du noch mehr über die Cleanups selbst wissen möchtest, dann schau mal hier unter Ozeankind-Projekte.

 

Müll sammeln als Teil der Lösung

Ein bisschen Müll aufsammeln löst das Problem nicht, denkst Du Dir jetzt? Absolut richtig! Aber Du musst es als Teil des großen Ganzen sehen. Als Teil der Lösung. Ein Teil der Kombination aus Wissen, einem Bewusstseinswandel und eigenständigem Handeln. Und jeder, der Dich beim Müll sammeln sieht, fängt vielleicht selbst an darüber nachzudenken. Und so kann ein großer Effekt entstehen. Jede Handlung hat eine Auswirkung.

 

„Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.“

 

Ozeankind als Verein

Ozeankind e.V. ist seit kurzem sogar ein Verein mit dem Ziel im In- und Ausland langfristige Verbesserungen für die Menschen vor Ort zu schaffen. Und das gelingt nur durch Aufklärungsarbeit und einer engen Zusammenarbeit mit Menschen & Behörden vor Ort – nach dem Aufräumen.

 

 

Unterstützung

Um noch lange, lange ihre Mission weiter verfolgen zu können, braucht Ozeankind e.V. auch Unterstützung in finanzieller Form. Wenn Du gerne helfen möchtest, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst nachhaltige Produkte aus dem Ozeankind-Shop erwerben oder/und Du kannst spenden bzw. Fördermitglied werden. Wie das genau funktioniert, erfährst Du hier: Spenden an Ozeankind und hier: Fördermitglied werden

Wir sind seit November offizielles Delfin-Mitglied 🙂 Und wir wünschen den beiden, dass sie weiterhin viele, viele Menschen motivieren und inspirieren, sie ihre Mission erfüllen können und die Welt durch sie zu einem besseren Ort wird!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.