KaribikKreuzfahrten

Karibiktour Teil 4: Wasserschildkröten auf Barbados

Barbados

Barbados

Diesen Inselnamen fand ich schon immer toll. Allerdings ist Barbados in der deutschen Übersetzung nicht mehr so schön. (Die) Bärtigen. Hhm. Der Name ist wohl aufgrund der herabhängenden Wurzeln der vielen Feigenbäume, die eben aussehen wie Bärte, entstanden.

 

Taxifahrt nach Bridgetown

Die Mein Schiff (und eigentlich auch alle anderen Kreuzfahrtschiffe) hielt im Hafen von Bridgetown. Die Hauptstadt von Barbados.

Um halb 10 gingen wir von Bord und wurden erstmal von den unzähligen Taxifahrern belagert, die uns unbedingt zum Strand fahren wollten. (Im übrigen war das auf Dominica nicht anders.) Leider hatten wir einen anderen Plan an diesem Tag. Erst Stadt und dann Strand.

Bridgetown war allerdings nur 2 km vom Hafen entfernt und somit stellten wir keinen wirklich guten Fang für die Taxifahrer dar. Laufen war aber keine Option für uns. Es war zu heiß. Und gerade Mila ist bei hohen Temperaturen besonders lauffaul. Nach einigen Minuten Wartezeit hatte sich dann aber doch noch jemand bereit erklärt uns die läppischen 2 km zu fahren.

Zahlen mussten wir 2$ pro Person. Das ist übrigens auf allen karibischen Inseln so. Man zahlt pro Person und nicht pro Taxi.

 

Bridgetown

Bridgetown ist insgesamt wirklich nett. Es gibt einige Geschäfte und vor allem aber sehr geschäftiges Treiben. Ja, man kann shoppen. Etwas.

Tipp, bei den vier verschiedenen Preisen, die auf den Preisschildern stehen, zahlen Touristen, die mit dem Schiff da sind, den günstigsten. DF = Duty Free Preis. Ihr müsst dafür nur eure Schiffkarte zeigen. LP steht für Local Price. Die anderen beiden Preise sind in karibischen Dollar ausgewiesen.

Nette Bars und Restaurants gibt es am Fischerhafen. Das bekannte Waterfront Café ist auch dort.

Viel Zeit muss man für die Stadt aber nicht einplanen. Uns haben 2 Stunden (inkl. Pause im Café) gereicht. Also war nun Strand angesagt. Hier hofften wir auf weißen Sand, klares und türkisfarbenes Wasser. Und wir hatten gehört, dass es Wasserschildkröten geben soll.

Wir wurden nicht enttäuscht.

Häuserreihe in Bridgetown, Barbados

Bridgetown, Barbados

Innenstadt Bridgetown, Barbados

Innenstadt Bridgetown, Barbados

Carlisle Beach

Der Taxifahrer brachte uns zum naheliegenden Carlisle Beach. Diesmal für 5$ pro Person. Aber egal, der Strand war einfach nur der Hammer. Weißer Sand, klares und türkisfarbenes Wasser. Traumhaft!! Man möchte gar nicht mehr raus aus dem Wasser.

Pärchen am Carlisle Beach, Barbados

Carlisle Beach, Barbados

Die Wasserschildkröten

Das Highlight an diesem Strand war aber, dass man tatsächlich mit Wasserschildkröten schwimmen konnte. Und dazu braucht ihr keine Tour buchen, die euch alle paar Meter jemand aufschwatzen will. Allerdings müsst ihr dann auch ca. 100 m weit rausschwimmen. Es sind aber viele Tourboote und kleine Segelboote unterwegs. Man ist also nicht allein. Und das Wasser ist so unglaublich klar, dass man selbst bei schätzungsweise 8 m Tiefe unter einem, trotzdem noch den Grund sieht. Und so hab selbst ich meine Haiphobie vorübergehend ausgeblendet, um mir dieses Abenteuer nicht entgehen zu lassen. Auch Mila ist mit rausgeschwommen und konnte gar nicht genug kriegen von den „Schildis“. Man glaubt gar nicht wie lange man sich doch im Wasser halten kann, wenn man so etwas tolles geboten bekommt. Wir waren über eine Stunde im tiefen Meer und das ohne Schwimmweste. Aber dafür mit Taucherbrille. Mila natürlich mit Schwimmflügel.

Leider haben wir keine wasserfeste Kamera und konnten unser Highlight nicht bildlich festhalten 🙁

Dafür hat Mila hinterher eine Wasserschildkröte gemalt 🙂

Wasserschildkröte von Mila gemalt

Wasserschildkröte von Mila gemalt

Für zwei Liegen mit Schirm mussten wir am Carlisle Beach 20$ zahlen. Nicht gerade ein Schnäppchen. Dafür gab es eine ziemlich coole Bar "Harbour Lights" (nachts auch ein Club) mit Duschen und Umkleidekabinen, die wir mit nutzen konnten.

 

Harbour Lights Bar, Carlisle Beach, Barbados

Harbour Lights Bar, Carlisle Beach, Barbados

Der Tag auf Barbados war traumhaft. Gerne hätten wir noch mehr gesehen und wären auch gerne noch länger geblieben. Diese Insel hat bestimmt noch einiges zu bieten. Aber wir können ja noch mal wiederkommen 🙂

Wenn ihr Tips habt, was es noch alles tolles auf Barbados zu sehen gibt, dann hinterlass gerne einen Kommentar.

Next Stop, Martinique und Guadeloupe.

 

Liebe Grüße

Romy, Toby und Mila

 

Teile den Beitrag gerne!

 

 

Weitere Ausflugsmöglichkeiten findest du hier*:

*Alle Verlinkungen mit einem Sternchen bedeuten, dass du bei Klick auf den Link zunächst ganz normal zur jeweiligen Plattform gelangst und solltest du aber dort auch buchen, bekommen wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich nichts am Preis!

Du möchtest uns unterstützen? Dann klick mal hier rein! Wir haben ein paar Dinge aufgelistet, die du tun kannst und über die wir uns riesig freuen würden. (Es kostet dich nichts, außer ein paar Sekunden deiner Zeit.)

 

2 Gedanken zu „Karibiktour Teil 4: Wasserschildkröten auf Barbados

  1. Wir waren gerade da. Wirklich ein Erlebnis mit den Schildkröten. Die Stelle ist übrigens Richtung Hotel Hilton bzw. Raddisson. Vom Land aus gesehen der linke Teil des Strandes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.