Kopfsache

Mein Leben. Mein Glück. Ich bin. #1

Frau am Meer nachdenkend

Die Erkenntnis

Ich glaube irgendwann kommen wir alle zu einem Punkt, an dem wir denken: „Aha, und das war’s jetzt? So sieht also mein Leben aus.“ Bei den meisten kommt das so in den Mitt-Dreißigern. Wie bei mir. Bei manchen kommt es aber auch früher oder auch später.

Und entweder wir finden alles genau so richtig wie es ist und fühlen uns wohl, da wo wir sind. Perfekt. Oder aber wir haben das Bedürfnis noch mehr zu tun. Noch mehr zu erleben. Uns weiterzuentwickeln, um noch mehr bei uns anzukommen.

Und so ging es mir. Und ich weiß, dass es vielen anderen da draußen genauso geht.

 

Aber was tut man dann?

 

Man versucht z.B. herauszufinden wie man diese Leere, die da an irgendeiner Stelle zu spüren ist, füllen kann. Man versucht herauszufinden, was es denn noch so gibt im Leben. Und dazu muss man ganz stark auf sein Innerstes hören. Denn sonst wird man es nicht erfahren.

Ich hatte plötzlich das Gefühl, dass da noch ganz viel auf mich wartet. Ich wusste aber nicht wie ich da hinkommen soll. Und ehrlich gesagt bin ich immer noch dabei das Herauszufinden. Aber ich denke auch, dass das nie aufhören wird.

 

Bis ich darauf gekommen bin, dass ich selbst etwas tun muss, um bei mir anzukommen, um zufrieden zu sein. Um erfüllt zu sein. Das hat erstmal gedauert. Bis dahin habe ich darauf gewartet, dass etwas passiert. Was auch immer das hätte sein sollen. Vielleicht, dass eines Tages jemand vor meiner Tür steht, mit meinem Traumjob in der Hand und ich nur noch zusagen muss. Oder, dass ich die lebenslange Rente im Lotto gewinne (dafür hätte ich aber auch erst mal Lotto spielen müssen) und nur noch das machen kann, was mir Spaß macht. Aber was könnte das sein? Vielleicht um die Welt reisen? Vielleicht ein Penthouse in New York kaufen? Und dann, was wäre dann? Was würde ich danach machen, wenn ich das alles hätte?

Diese Frage ist super wichtig und kann dich unheimlich weiterbringen. Denn mit der Antwort auf diese Frage, weißt du, was dich wirklich erfüllt. Und zwar nicht erst dann, wenn du etwas hast, was du haben wolltest. Sondern schon jetzt.

Also, wie würdest du dein Leben gestalten, wenn alle deine Wünsche erfüllt wären? Mit was würdest du dich den lieben langen Tag beschäftigen, so, dass du wirklich erfüllt bist?

 

Und das musst du herausfinden. Und das geht nur, wenn du dich intensiv mit dir selbst beschäftigst. Hört sich erst mal egoistisch an. Aber nur du selbst hast dein Leben in der Hand. Nur du selbst kannst es verändern. Nur du selbst bist für dein Glück verantwortlich. Und nicht die anderen. Und wenn du diese Erkenntnis erst mal hast, kommst du ins Handeln.

 

„Das Leben ist kein Wartezimmer.

Und du wirst am Ende die Dinge bereuen, die du nicht getan hast.

Und nicht die, die du getan hast.“

 

Eine weitere wichtige Sache, um glücklich und erfüllt zu sein, ist Dankbarkeit. Dankbar sein für das, was man schon hat. Und das ist viel, wenn man mal anfängt darüber nachzudenken.

 

„Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren die glücklich sind.“

(Francis Bacon)

 

Sich ständig in Gedanken darüber zu verlieren, was man alles (noch) nicht hat, stimmt negativ. Und du bist einfach alles, was deine Gedanken sind.

 

„Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit

Deiner Gedanken ab.

Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.“

(Marc Aurel)

 

Ich nehme dich mit auf meine ganz persönliche Reise, indem ich dir meine Geschichte aufschreibe. Meine Erkenntnisse mit dir teile. Wenn du magst, sei dabei. Und vielleicht kannst du ja auch das ein oder andere für dich mitnehmen. Oder schreibst deine eigene Geschichte auf. Das tut unheimlich gut.

Denn du wirst:

  • erkennen, was du eigentlich schon alles erlebt und erreicht hast.
  • den ein oder anderen Aha-Effekt haben.
  • viel über dich selbst erfahren.
  • verstehen, warum du heute so denkst wie du denkst.
  • dich selbst besser annehmen können.
  • dann wissen, was du tun musst, um ein erfülltes Leben zu leben.

 

 

Teil #2 folgt in Kürze …

 

Liebe Grüße

Deine Romy

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.