Kopfsache

Wie ist die Welt wirklich? – Gedanken zum aktuellen Weltgeschehen

Wie die Welt wirklich ist

Es passiert momentan so viel, jeden Tag. Manchmal ist es kaum auszuhalten und meistens höre ich einfach nicht hin. Doch davor verschließen kann man sich nicht. Das wäre auch nicht gut. Ich frage mich, was oder wem ich noch glauben kann. Was ist wahr und was ist falsch. Gibt es das überhaupt? Wie sieht die Welt in Wirklichkeit aus? Oft liege ich abends noch wach und mir schwirren 1.000 Gedanken im Kopf herum. Manchmal formt sich daraus ein Text, so wie dieser hier:

Ich weiß nicht, wie die Welt in Wirklichkeit ist, denn dafür müsste ich erst alles mit eigenen Augen sehen. Mir mein eigenes Bild machen. Doch selbst dann wäre es nur mein Blick, nur meine Sichtweise, nur meine Perspektive, basierend auf all meinen Erfahrungen. Und das sagt nichts über die Wirklichkeit aus. Wenn wir wissen wollen, wie die Welt wirklich ist, müssten wir alles, was passiert und was ist, aus allen nur möglichen Perspektiven betrachten. Oder es zumindest versuchen. Wir sollten vielseitig sein und nicht einseitig. Multiperspektivisch statt dogmatisch. Individuell schauen statt pauschalisieren.

Stattdessen klammern wir uns an Geschichten, die wir uns gegenseitig erzählen. In die wir uns flüchten. Es sind schlechte Geschichten, die die Gesellschaft spalten. Und es sind auch gute Geschichten, die die Menschen zusammenführen. Es sind Geschichten voller Hass und auch Geschichten voller Liebe. Und es sind Geschichten irgendwo dazwischen. Wir lassen uns lenken und verwirren und entscheiden uns letztendlich für die eine Geschichte, die wir glauben wollen. Und wenn wir meinen die einzige Wahrheit zu kennen, haben wir in Wahrheit nichts verstanden.

Vielmehr sollten wir uns zusammentun und einen gemeinsamen Nenner finden, der uns gut tut und der uns wirklich weiter bringt. Denn im Grunde unseres Herzens wollen wir doch alle nur eins: geliebt werden.

Peace ✌🏻 

Was sind deine Gedanken?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Teile den Beitrag gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.