KostenVor der WeltreiseWeltreise to go Blogbeiträge

Weltreise to go: 14. Karten auf den Tisch – unsere bisherigen Weltreisekosten!

Darstellung der bisherigen Weltreisekosten

Ich fang mal direkt an, ohne blabla vorher, denn ich bin mir sicher, dass dich vor allem die konkreten Zahlen interessieren 🙂

Hier nur noch mal die Facts:

  • Reisezeit: 4 Monate
  • Route: einmal rum (Richtung Osten)
  • Anzahl Personen: 3 (2 Erwachsene, 1 Kind, 6 Jahre)
  • Alles vorher geplant, weshalb wir die Kosten auch schon ungefähr kennen.

 

Und falls du es gar nicht erwarten kannst, zur Summe der bisherigen Gesamtkosten kommst du über diesen Link (Sprungmarke nach unten):

Summe bisherige Weltreisekosten

 

 

 

Was haben wir bisher ausgegeben?

Flüge

Da wir alles vorher geplant haben, mussten wir auch alle Flüge schon vorher bezahlen. Das ist echt ein Nachteil, da man für Leistungen bezahlt, die erst Monate später in Anspruch genommen werden (wo bitte gibt es das sonst noch?). Und vor allem nehmen sich die Fluggesellschaften einfach so das Recht heraus, Flüge zu verschieben oder gar zu canceln. Hatten wir schon für diese Reise. Aber gut, das kann auch bei einem Flug passieren, den man erst zwei Tage vorher bucht.

Ups, jetzt mach ich doch blabla. Ok, jetzt aber.

Der angegebene Flugpreis ist jeweils immer für uns drei zusammen (Economy):

 

Frankfurt – Kapstadt mit Condor: 1.587€

Port Elizabeth – Johannesburg mit Mango (Tochter der SA Airways): 175€

Johannesburg – Singapur mit Singapur Airlines: 1.208€

Singapur – Koh Samui über Bangkok mit Bangkok Airways (ausgeführt von Silk Airways): 719€

Koh Samui – Da Nang über Bangkok mit Bangkok Airways: 532€

Ho Chi Minh – Kuala Lumpur mit Air Asia: 305€

Kuala Lumpur – Melbourne mit Air Asia: 552€

Sydney – Auckland mit LATAM: 392€

Auckland – Tahiti mit Air New Zealand: 949€

Tahiti – Bora Bora – Maupiti – Tahiti mit dem Multi Island Pass von Air Tahiti: 1.117€

Tahiti – über die Osterinsel nach Santiago de Chile mit LATAM (Dreamliner 🙂 ): 2.546€

Buenos Aires – Iguazú mit LATAM: 395€

Iguacu – Rio de Janeiro mit LATAM: 236€

Rio de Janeiro – Porto mit TAP Portugal: 1.338€

Porto – Dortmund mit Ryan Air: 422€

 

 

Macht eine Gesamtsumme von 12.473 €.

Mit 12.500€ haben wir geplant. Ich würde mal sagen: Treffer. Das ist ca. die Hälfte unseres Budgets. Ein Around-the-world-ticket hätte übrigens ungefähr gleich viel gekostet. ABER: Wir hätten nicht alle Flüge mit dabei gehabt, die wir jetzt dabei haben. (Infos zum ATW-Ticket findest du unter unseren Reisehacks.)

 

 

 

Unterkünfte

Auch hier haben wir alles vorher geplant. Allerdings fast immer so, dass wir bis kurz vorher wieder stornieren könnten. Das ist der große Vorteil von booking. Darüber haben wir sehr viel gebucht. Ein paar Unterkünfte z.B. in Südafrika haben wir über Airbnb bekommen, da das tatsächlich günstiger war. Hier mussten wir aber teilweise schon Anzahlungen tätigen oder den vollen Betrag zahlen. Eine Stornierung ist schwer möglich, zumindest nicht ohne Kosten.

Auch in der Südsee haben wir Unterkünfte, die wir schon direkt bezahlen mussten. Diese haben wir mit viel Recherche über Google Maps gefunden und direkt angeschrieben. Warum? Weil in der Südsee alles andere nicht bezahlbar gewesen wäre. Zumindest für uns nicht.

 

Die Kosten teile ich deshalb ein in „schon bezahlt“ und „noch „ausstehend“ (wir kennen die Kosten ja schon). Außerdem unterteile ich nach Ländern. Die Kosten gelten wieder für uns drei zusammen (Dreibettzimmer, meistens inkl. Frühstück).

Eine Sache noch: Wir hatten Glück und unsere Unterkunftskosten wurden im Laufe der Zeit immer günstiger. Heißt, bei Buchung war der Preis noch höher, als bei der Zahlung/Anzahlung, weil der Euro aktuell günstig für uns steht. Die Kosten beziehen sich auf den Wechselkurs Stand 15. Januar 2018.

 

 

Südafrika

Kapstadt/Muizenberg, 6 Nächte im Heavenly View*: 320€

Kap Agulhas, 1 Nacht im 25 the Tides: 35€

Mossel Bay, 2 Nächte im Santos Express* (ein umgebauter alter Zug): 72€

Plettenberg Bay, 3 Nächte im Holiday Home Our Happy Place*: 150€

Jeffreys Bay, 3 Nächte im Starfish Surf House*: 120€

Addo Restcamp (Safaricamp), 2 Nächte: 343€

Port Elizabeth, 2 Nächte im Guesthouse Ascot Place*: 113€

Mietwagen für die gesamte Zeit und den wir uns mit meinen Eltern (die uns ja nach SA begleiten) teilen, Hyundai H1, 8-Sitzer über den ADAC: 450€ (=50% für uns vom Gesamtpreis)

 

Gesamtsumme Südafrika: 1.603€

Davon schon bezahlt: 1.222€

Noch ausstehend: 381€

 

 

Singapur

3 Nächte im Fragrance Hotel Riverside*: 270€

Davon schon bezahlt: alles

 

 

Thailand

Ko Tao, 6 Nächte im Ko Tao Royal Resort*: 184€

Koh Phangan, 7 Nächte im Silvermoon & Jungle Resort: 164€

Koh Samui, 4 Nächte im The Shore Samui*: 102€

 

Gesamtsumme Thailand: 450€

Davon schon bezahlt: 35€

Noch ausstehend: 415€

 

 

Vietnam

Da Nang, 2 Nächte im Seawind Hotel*: 28€**

Hoi An, 6 Nächte in der Serene River Villa*: 154€**

1 Nacht im Zug (Schlafwagen, 1. Klasse) von Hoi An bis Ho Chi Minh: 166€

Ho Chi Minh, 5 Nächte im Beautiful Saigon Boutique Hotel*: 218€**

(Von Ho Chi Minh werden wir einen Ausflug ins Mekong Delta machen und dort auch noch mal übernachten. Das Hotel in Ho Chi Minh behalten wir für die Zeit. Das buchen wir aber alles vor Ort.)

 

Gesamtsumme Vietnam: 566€

Davon schon bezahlt: 166€ für den Zug

Noch ausstehend: 400€

 

 

Malaysia

Kuala Lumpur, 3 Nächte im Lantern Hotel*: 93€

Davon schon bezahlt: nix

 

 

Australien

Melbourne, 5 Nächte im Ibis Style Kingsgate Hotel*: 344€**

1 Tag im Zug, 173€

Sydney, 5 Nächte im Value Suites Greensquare*: 379€**

 

Gesamtsumme Australien: 896€

Davon schon bezahlt: 176€ für den Zug

Noch ausstehend: 723€

 

 

Neuseeland

Auckland, 6 Nächte im Shakespeare Hotel*: 487€**

Mietwagen für 3 Tage: 134€

 

Gesamtsumme Neuseeland: 621€

Davon schon bezahlt: nix

 

 

Südsee

Bora Bora, 5 Nächte bei Chez Nono: 650€

Maupiti, 5 Nächte in der Maupiti Residence: 730€

Tahiti, 4 Nächte im Fare Arearea Sweet Studio*: 330€**

 

Gesamtsumme Südsee: 1.710€

Davon schon bezahlt: 730€

Noch ausstehend: 980€

 

 

Chile

Santiago de Chile, 4 Nächte im Hostal Providencia*: 202€**

Davon schon bezahlt: nix

 

 

Argentinien

Mendoza, 2 Nächte im Malbec Hostel Central*: 42€**

1 Nacht im Bus (noch nicht gebucht)

Cordoba, 1 Nacht im Hotel Alto Parana*: 29€**

Buenos Aires, 5 Nächte im Reina Hotel*: 164€**

Es kommt noch hinzu: die Busse, die wir von Santiago bis Buenos Aires nehmen. Sind noch nicht gebucht.

 

Gesamtsumme Argentinien: 235€

Davon schon bezahlt: nix

 

 

Brasilien

Iguacu, 2 Nächte im Mirante Hotel*: 70€**

Rio de Janeiro, 5 Nächte im Vila Galè Rio de Janeiro*: 303€**

 

Gesamtsumme Brasilien: 373€

Davon schon bezahlt: nix

 

 

Portugal

Porto/Espinho, 5 Nächte im Guesthouse A&Z*: 350€**

Davon schon bezahlt: nix

 

 

Gesamtsumme Unterkünfte: 6.446€

Davon schon bezahlt: 1.807€

Noch zu zahlen (falls wir nicht irgendwas umbuchen): 4.639€

+ Zug Vietnam und Zug Australien (schon bezahlt): 339€

+ Mietwagen Südafrika (schon bezahlt): 450€

+ Mietwagen Auckland (noch nicht bezahlt): 134€


Zwischensumme

=> für „schon bezahlt“ (Flüge, Unterkünfte, Mietwagen, Züge): 15.069€

Summe, die es vermutlich dafür sein wird: 19.842€

Pro Person wären das: 6.614€

 

 

Fazit Weltreisekosten

Na, hättest du das gedacht? Die meisten mit denen wir uns unterhalten (die keine erfahrenen Weltreisenden sind), tippen meist auf eine Summe zwischen 50.000 – 70.000€ für uns drei. Nee, muss nicht sein. Geht auch deutlich günstiger wie man sieht. Muss halt nur gut recherchiert und vorbereitet werden.

 

Ich würde also mal sagen: wir liegen gut im Budget. Alles zusammengenommen wird uns die viermonatige Reise mit Flügen, Unterkünften, Mietwagen und Zug- sowie Bustransfers (hier kommt noch der Bus in Südamerika dazu) für uns drei ca. 20.300€ kosten.

Bleiben theoretisch noch knapp 5.000€ für Verpflegung, Ausflüge und Flughafentransfers (Unser Budget liegt ja bei 25.000€ nur für die Reise, ab dem Zeitpunkt, wenn wir unterwegs sind. Wie wir auf das Budget gekommen sind, kannst du hier nachlesen: Kostenplanung). Das wären durchschnittlich ca. 40€ pro Tag. Ist erst mal ok, wenn man bedenkt, dass wir in den meisten Unterkünften Frühstück mit dabei haben. Und, wir sind fünf Wochen in SOA unterwegs, wo das Essen ziemlich günstig ist (ca. 1 – 4€ für eine Mahlzeit). Teurere Ausflüge oder Eintritte kommen aber vermutlich noch on top.

Ein bisschen Budget haben wir aber auch immer zu Weihnachten und Geburtstagen geschenkt bekommen, so dass wir die knapp 20.000€ eigentlich noch nicht wirklich erreicht haben. Es gibt also noch ein bisschen Puffer 😉

 

Du fragst dich jetzt wie wir das Geld zusammenbekommen haben? Ganz einfach: Wir haben immer schon gespart und hatten also schon ein bisschen was zusammen. Und dann haben wir einfach weiter gespart. Noch mehr als vorher. Mit einem Ziel vor Augen ist das sogar relativ leicht. Außerdem haben wir auch so einiges verkauft. Unsere konkreten Sparmaßnahmen folgen noch.

 

 

Dinge, die wir uns für die Reise gekauft haben

Ja, ein bisschen was haben wir uns gekauft. Vieles wird aber nicht nur für diese Reise sein, sondern auch für alle weiteren. Oder auch für zu Hause. Wir listen es trotzdem mal auf. Zählen es aber nicht zum Reisebudget dazu. Ob wir das überhaupt alles mitnehmen, wissen wir noch nicht. Vermutlich nicht. (Aber Hauptsache wir haben es schon mal, haha. Tobias ist ein Technikfreak und liebt Gadgets.) Die Packliste folgt noch 🙂 (Und hier ist sie: Packliste Version „Vorher“)

 

Wichtig: Du brauchst das nicht alles! Es ist ja auch sehr individuell, was man so mitnehmen möchte. Wer keine Videos machen möchte, braucht schon mal einen großen Teil des Technikkrams nicht. Und wer vernünftiges Reisegepäck hat, braucht auch kein Neues kaufen (unsers war halt echt schon hinüber oder überhaupt nicht praktisch).

Und ob das ganze Zeug teuer, mittelpreisig oder billig sein kann, ist ja auch sehr individuell und somit variabel, was die Kosten betrifft. Also locker bleiben bzgl. der Kosten, die du nun vielleicht noch auf dich zukommen siehst, weil du auch so eine Reise planst. Es soll nur eine Hilfestellung sein. Was du wirklich brauchst, entscheidest du!

 

(Anmerkung: Die Preise bei amazon, wohin wir bei vielen Produkten verlinkt haben, können anders sein, als die Preise, die wir angegeben haben. Wir haben immer den Preis genannt, zu dem wir gekauft haben.)

 

 

Gepäckstücke

Gesamt Gepäckstücke: 545€

 

 

Packhilfen

(Bei den Packwürfeln wollten wir einfach mal verschiedene Qualitäten testen. Testbericht folgt.)

Gesamt Packhilfen: 165€

 

 

Technikkram

Strom und Laden

Gesamt Strom und Laden: 219€

 

Fotos und Filmerei

Gesamt Fotos und Filmerei: 1.150€

 

Sonstige Technik

Gesamt Sonstige Technik: 199€

Gesamt Technik: 1.568€

 

 

Klamotten/Schuhe

Hier mussten wir vor allem für Mila einiges holen, denn die Sachen aus dem letzten Sommer hätten ihr nicht mehr gepasst. Ich habe viel im Sommer-Sale geholt und dann einfach eine Nummer größer.

Gesamt Klamotten/Schuhe: 598€

 

 

Dokumenten- und Versicherungskram

  • Langzeit-Auslandsreisekrankenversicherung bei der Envivas: 304€

(Den Beitrag dazu findest du hier: Auslandskrankenversicherung.)

  • Reisepassverlängerung Romy: 60€
  • Internationle Geburtsurkunde Mila (für die Einreise nach Südafrika): 18€
  • Passfotos von jedem (zur Sicherheit): 50€
  • Internationaler Führerschein: 16€
  • E-Visa für Australien: 30€ (für uns drei)

Gesamt Dokumenten- und Versicherungskram: 478€

 

 

Impfungen

  • nur Zuzahlungen für Tobias und mich, da die Techniker alles übernommen hat: 80€

(Den Beitrag dazu findest du hier: Impfungen für die Weltreise.)

 

 

Sonstiges

Gesamt Sonstiges: 640€

 

Wenn ich all das zusammenrechne, komme ich noch mal auf 4.074€.

 

 

 

End Fazit

Bisher sind alle unsere Ausgaben genauso geplant und kalkuliert gewesen. Jetzt schauen wir mal, was während der Reise noch so dazukommt. Wir behaupten aber mal, dass ein Budget von 25.000€ für eine Reise wie wir sie vorhaben, absolut realistisch ist. Und auch machbar, wenn man den Willen hat, das durchzuziehen. Was letztendlich vor Ort noch ausgegeben wird, ist auch wieder individuell. Hat ja jeder andere Interessen und Ansprüche.

Für manche mag dieses Budget sogar noch viel zu hoch sein. Klar, es würde auch noch günstiger gehen. Aber mit Kind wollen wir einfach einen gewissen Standard haben. Und das heißt für uns: Sauberkeit, eigenes Bad, ein eigenes Bett für Mila, wenn möglich mit Frühstück (dann brauchen wir uns darum schon mal nicht mehr kümmern) und einigermaßen bequeme Transfers. Auch hier hat jeder andere Ansprüche. Aber mit Kind sind wir eben Flashpacker anstatt Backpacker. (Und vermutlich wären wir das auch ohne Kind 😉 )

 

Alle unsere Kosten werden wir während der Reise genau aufschreiben und dann nach der Reise präsentieren.

Also, stay tuned 😉

 

 

 

Du willst wissen wie wir Step by Step bei unserer Weltreiseplanung vorgegangen sind? Kein Problem, die Beiträge haben wir hier für dich verlinkt:

 

 

Das wars mit unseren „Vor-der-Weltreise-Beiträgen“. Wenn du wissen möchtest wie es uns während der Reise geht und was wir so erleben, schau mal auf die Seite Weltreise to go. Dort findest du Tagebucheinträge von uns.

 

 

*Die Hotels und Produkte sind mit Affiliate-Links hinterlegt. Das heißt, wenn ihr über diesen Link dieses Hotel bucht oder das Produkt kauft, bekommen wir ein paar Cent für die Kaffeekasse 🙂 Für euch ändert sich am Preis nichts!

**Das ist der Preis, den wir tatsächlich zahlen, weil wir einen Gutschein, den wir von booking bekommen haben, einlösen konnten. Der eigentliche Preis ist je ca. 15€/Nacht höher.

 

 

Du möchtest uns unterstützen? Dann klick mal hier rein! Wir haben ein paar Dinge aufgelistet, die du tun kannst und über die wir uns riesig freuen würden. (Es kostet dich nichts, außer ein paar Sekunden deiner Zeit.)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.