KostenVor der WeltreiseWeltreisebeiträge

Weltreise to go: 3. Was kostet eine Weltreise eigentlich so?

Weltreise Kosten

Weltreise Kosten abhängig von verschiedenen Faktoren

Die Fragen aller Fragen, die fast immer zuerst gestellt wird: "Was sind denn so die Kosten einer Weltreise?"

Und unsere Antwort? "Keine Ahnung." Haben ja schließlich noch nie eine gemacht.

Kann man ja pauschal auch gar nicht sagen, da so Weltreise Kosten von einigen Faktoren abhängig sind. Zum Beispiel:

  1. Wie lange ist man unterwegs?
  2. Welche Länder möchte man bereisen? (z.B. USA = teuer, Asien = günstig)
  3. Hält man sich in touristischen Gebieten auf oder eher in abgelegenen?
  4. Ist man zur peak season vor Ort?
  5. Luxus oder Backpacking? Oder irgendwas dazwischen?

Diese Fragen muss man sich erst mal beantworten, um die Kosten vielleicht schon mal grob eingrenzen zu können.

 

 

Weltreise Kosten abhängig von der Art des Reisens

Wir haben natürlich auch recherchiert und ganz häufig gelesen, dass man pro Person ca. 1.000 € im Monat benötigt. Die Flüge gehen dabei meistens extra. Und Luxus ist das auch nicht. Aber das wollen wir auch nicht. (Können wir auch nicht 😉 )

Ich sehe uns eher in der Gruppe der Flashpacker, also irgendwas zwischen Backpacking und Luxus. Inlandsflug statt unbequemer Bus und eigenes Bad anstatt Mehrbettzimmer mit nur einer Toilette. Aber kein AI und kein Housekeeping zweimal am Tag. Hier findet ihr einen schönen Artikel darüber, was Flashpacking ist. Passt.

Na gut, evtl. müssen wir bei den 1.000 € pro Person und Monat noch ein bisschen was draufpacken. (Mila zählen wir hierbei übrigens nicht mit, da sie noch nichts oder nur einen geringen Aufpreis bei Unterkünften zahlt. Essen und Trinken ist für eine dann 6-jährige auch nicht die Masse.)

Gut. So Pi mal Daumen hat man also schon mal eine grobe Richtung.

 

 

Weltreise Kosten abhängig von der Anzahl der Flüge

Jetzt kommt es noch auf die Flüge an. Unser Traum ist es einmal rum zu fliegen (um die Erde). Tja, und das kostet leider. Und Mila zahlt hierbei voll. Ein Round-the-world-Ticket? Nach ausgiebiger Recherche haben wir festgestellt, dass es sich nicht wirklich lohnt. Zumindest nicht für uns. Es gibt zu starke Einschränkungen wie z.B. innerhalb einer Alliance bleiben und eine max. Anzahl an Kilometern, die man zurücklegen darf. Zwischendrin die Richtung ändern geht auch nicht. Passt leider nicht. Kommt preislich vermutlich auch auf dasselbe raus, wenn wir alles einzeln buchen.

Wie wir die Flugkosten kalkuliert haben? Ganz einfach. Die ungefähren Zeiten und Ziele auf der Wunschplattform eingeben (kann man dann erst mal nur für das aktuelle Jahr machen) und zusammenrechnen. Wir präferieren den skyscanner. Unserer Meinung nach gibt es hier die besten und transparentesten Angebote. Die grobe Route muss dafür natürlich schon feststehen. Die kommt aber später. Ein bisschen Spannung muss sein. (So ganz genau feststehen tut sie auch noch nicht.)

Ja, das hört sich nach Planung an, richtig. Aber leider haben wir nicht so viel Zeit und wir wollen einmal rum, da muss eine Planung sein. Hätten wir ein Jahr oder mehr Zeit, würden wir vermutlich nur den ersten Flug buchen und dann mal sehen, wo es uns hin verschlägt. Aber so ist es auch gut.

 

 

Sparen, sparen, sparen

Nächste Frage, was schaffen wir zu sparen in einem Jahr? (Ups, nur noch ein Jahr?) Also, Finanzplan aufstellen, Einnahmen und Ausgaben checken. Versuchen die Einnahmen zu erhöhen und die Ausgaben zu verringern. Ganz viel verkaufen, was man sowieso nicht braucht. Shopping? Nö. Ganz ehrlich, wenn man ein so großes Ziel vor Augen hat, fällt das alles gar nicht so schwer. Ich hab mich schon immer sehr befreit gefühlt, wenn ich ausgemistet habe. Und dieser ganze Konsumwahn geht mir auch immer mehr auf die Nerven. Braucht kein Mensch. Und was braucht Mensch schon? Eigentlich nicht viel, wenn man mal ehrlich ist. Ja, richtig, ich befinde mich auf dem Weg zum Minimalismus. Und ich kann euch nur sagen, probiert es aus. Ein echt gutes Gefühl.

 

 

Fazit

Ok, fassen wir zusammen, grobe Kosten pro Person wie oben beschrieben (Flashpacking) + Flüge (einmal rum) + Gegencheck mit dem, was wir sparen können (und auch schon gespart haben) = 6.000 € pro Monat für uns drei inkl. allem (Flüge, Unterkünfte, Verpflegung, Ausflüge/Unternehmungen)

Und da haben wir eine Summe. Puh. Irgendwie viel. Und das dann vermutlich mal vier (vier Monate Reisen sind geplant). Aber es ist machbar. Schauen wir mal, was tatsächlich am Ende rauskommt. Ich werde alles aufschreiben, unsere sämtlichen Ausgaben. Und sie natürlich hier veröffentlichen 🙂

 

Ach so, was noch nicht mit dabei ist: Ausgaben für Impfungen, Auslands-Krankenversicherung, Ausrüstung (gescheiter Rucksack, gescheite Reisetasche etc. Ja, ja die Packliste. Kommt alles noch.) usw. (Ist jetzt online 🙂 Packliste Version "Vorher")

 

Tja und so haben wir uns grob an die Kosten herangetastet. An unsere Kosten. Jemand anders kommt bestimmt mit weniger aus oder braucht viel mehr. Ist eben individuell.

So, wir gehen dann mal sparen.

 

Bis bald und liebe Grüße

Romy, Toby und Mila

 

 

Hier findest du alle unsere Beiträge zur Planung:

 

 

 

 

Du möchtest auch eine Weltreise machen, brauchst aber noch Unterstützung? Dann schau mal hier vorbei: Hilfe, ich will eine Weltreise machen und jetzt?

 

 

Du möchtest uns unterstützen? Dann klick mal hier rein! Wir haben ein paar Dinge aufgelistet, die du tun kannst und über die wir uns riesig freuen würden. (Es kostet dich nichts, außer ein paar Sekunden deiner Zeit.)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.